Suche
  • Cathrin Michael

Schnelle Semmeli schmecken saugut



Heute ist Auffahrt. Draussen ist der Himmel grau und das Leben nass. Darum müssen Brötchen her, ganz schnell. Kurz gegoogelt, drei, vier Rezepte miteinander verglichen und das Vertrauen Herrn Grün geschenkt.

Was du für 4 Brötchen brauchst:

200 g Dinkelmehl (ich habe helles Ur-Dinkelmehl verwendet)

3 g Salz

5 g Ahornsirup*

5 g Olivenöl

120 ml handwarmes Wasser

10 g frische Hefe (oder 1 TL Trockenhefe, hatte nur die Zuhause und hat gut funktioniert)

2 g Zucker (ich habe groben Rohrzucker genommen)

* Herr Grün nimmt im Originalrezept Honig. Ich nehme Ahornsirup, da ich von unserem indischen Yogi Sadhguru gelernt habe, dass man Honig nicht erhitzen respektive nicht damit kochen und backen sollte. Ein paar Worte Sadhgurus dazu für diejenigen, die's interessiert:

“Honey is a substance whose chemical composition is very close to that of human blood, and it has a different impact on the system depending on whether you consume it raw, with cold water, or in warm water. Honey should never be cooked or put in boiling water. The water should be warm, not boiling hot. Honey should also not be given to children under the age of one. To avoid cooking honey, when using in teas or recipes such as this jam, add honey at the end after cooking is over. For baked dishes, you can use an alternative sweetener such as raw sugar or maple syrup."

Zack, hätten wir das geklärt. Jedem das seine und wer trotzdem mit Honig backen will, soll das tun.

Die Brötchen schmecken wunderbarstens. Innen luftig, aussen knusprig. Noch nie hat ein Honigbrötchen besser geschmeckt. Sie sind wirklich schnell zubereitet und in den 30 Minuten, wo der Teig ruht, kannst du ein paar Yogaübungen machen oder die Nägel feilen.

Das Rezept für die schnellen Brötchen findest du hier. Danke Herr Grün, dass du aus diesem verregneten Tag was Schönes gemacht hast.



#Brunch #Semmeli #Backen #selbermachen #Weekend #Brötchen #homemade #Rezept

207 Ansichten